Kürzlich hat Marcus Johanus einen Beitrag über Drabbles gepostet. Obwohl er es selber noch nicht ausprobiert hat, berichtete er schon ausführlich darüber … 😉

Nun, ich habe es sofort ausprobiert. Kürzlich habe ich eine Geschichte in einer Zeitschrift gelesen, die mich berührt hat. Hier versuche ich, die Handlung in exakt 100 Wörtern wiederzugeben, als Drabble eben:

Junge und Mädchen
Junge Liebe

»Räumt die Wohnung auf, der Bräutigam kommt in 2 Stunden!«
Micky erwiderte trotzig: »Ich lasse mich nicht verheiraten.«
Als die Türglocke klingelte, spielte sie am Boden Lego mit ihren Neffen. Draussen stand ein junger Mann, verlegen einen Blumenstrauss haltend.
»Wohnt Michaela hier?«
»Ja, komm herein.«
Jossi legte den Strauss ab, setzte sich auf den Boden und half beim Legobauen.
Tante Liv bekam Stress und warf den Fremden raus.
»Räumt schnell auf, bevor der Bräutigam kommt.«
Jossi läutete nochmals.
»Du schon wieder? Wer bist du überhaupt?«
»Jossi Mendele. Ich soll Michaela heiraten.«
Verstohlen zwinkerte er Micky zu; sie strahlte ihn an.

Der Bräutigam
Markiert in:
Datenschutz
Ich, Martin Fischer (Wohnort: Schweiz), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht mir aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Ich, Martin Fischer (Wohnort: Schweiz), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht mir aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: