Ambers Charaktereigenschaften

Seit ich angefangen habe, Geschichten zu schreiben, faszinieren mich immer wieder komplizierte, unlogische und anfänglich schwer durchschaubare Charaktere. Zugegeben, wer süffige Liebesromane lesen möchte, wünscht sich eher eine einfache und einschätzbare Figur, die eine lineare Entwicklung durchmacht. Wenn überhaupt.

Die Motivation

Der Auslöser für diese Geschichte waren Kommentare zu Bildern von aktuellen Schauspielerinnen und Sängerinnen auf Pinterest wie: „Ich wäre gerne sie“ oder „Ich liebe dich!!!!“ oder „Ich wäre auch gerne berühmt.“ Recherchen ergaben, dass es nicht nur Teenager sind, die sich solchermassen äussern. Warum sind Sendungen wie GNTM, DSDS oder Voice of Germany so erfolgreich, wenn nicht deshalb, dass sich die Zuschauer gerne mit solchen Normalos identifizieren, die heraustreten und prominent werden?

Dabei sind sich die wenigsten im Klaren, was es bedeutet, plötzlich berühmt zu sein, rund um die Uhr beobachtet zu werden und im Rampenlicht der Social Media und Klatschpresse zu stehen. Deshalb handelt das Buch von so einem Menschen, der etwas naiv ins Showbusiness hineinstolpert und gar nicht die Reife damit umzugehen hat.

Amber verändert sich gezwungenermassen, nachdem sie die ersten Lektionen hat lernen müssen, und nicht nur zum Guten. In der Realität kennen wir viele „Sternchen“, die noch viel mehr zur Bitch werden. Das war aber nicht meine Absicht. Amber muss zuerst einen Nervenzusammenbruch erleiden, bis erste Einsichten kommen, und sie sich dann für das Gute und Richtige entscheidet.

Für meinen 4. Roman „Famous in L.A.“ habe ich mit Amber Ames eine junge Frau erschaffen, die hübsch, talentiert und intelligent, aber nicht sehr selbstbewusst und teilweise ziemlich naiv ist. Bei näherem Hinschauen entdeckt man, dass sie als Sechsundzwanzigjährige zwischen der Pubertierenden und der Erwachsenen steckengeblieben ist. Seit sie mit Sechzehn in der Highschool  ein traumatisches Erlebnis machte, hat sie sich weitgehend in sich zurückgezogen. Sie hat nur eine Freundin, von der sie allerdings dominiert wird, und von deren Goodwill sie abhängig ist.

Äusserlich hat sie zwar ein Studium als Programmiererin mit Bravour abgeschlossen, hat aber dennoch nie das erforderliche Selbstvertrauen entwickelt, um sich sowohl privat als auch beruflich behaupten zu können. Dabei träumt sie einen unrealistischen Traum, berühmt zu sein und eifert auf Social Media ihren Vorbildern nach. Zumindest in ihrer Fantasie.

Loyale Skeptikerin – Enneagramm Typ 6

Im Enneagramm, einer Typologie mit 9 Typen, entspricht Amber dem Typ 6, dem „Loyalen Skeptiker“. Solche Menschen haben Mühe, sich auf Neues einzulassen, sehen vor allem die Probleme und Gefahren, machen sich Sorgen und ziehen sich zurück. In die Enge getrieben können sie aber auch überreagieren und sich „todesmutig“ in Gefahr bringen.

Haben sie sich aber einmal entschieden, z.B. für einen Arbeitgeber oder in einer Partnerschaft, sind sie absolut loyal, auch dann, wenn sie ausgenützt werden und schon längstens eine Änderung vornehmen sollten.

Vor diesem Hintergrund baut sich Ambers spannungsgeladene Geschichte auf. Als sie von ihrer Freundin Rose ohne ihre Zustimmung zur Castingshow angemeldet wird, stellt sich ihr Charakter quer. Sie unternimmt alles, um sich wieder zurückzuziehen.

Als Single wünscht sie sich so sehr eine Familie, einen Mann und Kinder. Doch bisher vermochten ihre Verehrer nie zu genügen. Als sie einsichtig wird und sich vornimmt, dem nächsten Mann, der ihr Aufmerksamkeit schenkt, eine Chance zu geben, begegnet ihr der neu zugezogene Chris, der sich auch noch als Arbeitskollege entpuppt. Sie verliebt sich Hals über Kopf in ihn und nimmt nicht wahr, was sie für ihn wirklich bedeutet, oder auch nicht. Doch ihm gelingt das Kunststück, Amber zur Teilnahme an der Show zu ermutigen. Selbst beim Vorsingen glaubt sie noch nicht an ihre Fähigkeiten und ihr Charisma, weiterzukommen und ist völlig überrascht, als sie von der Jury durchgewunken wird.

Später, als sie von ihm getrennt und isoliert wird, verschliesst sie die Augen vor der Realität und hält loyal an ihrer Beziehung zu Chris fest, ohne seine Signale zu akzeptieren.

Intelligenz und Lebenstüchtigkeit

Intelligent zu sein und ein Studium gut abgeschlossen zu haben, bedeutet nicht gleichzeitig, sich im Leben durchschlagen und seine Frau oder seinen Mann stehen zu können. Das erlebe ich als Personalchef und Recruiter häufig in Lebensläufen (Curiculum Vitae), die ich immer wieder lesen darf.

Obwohl Amber einen tollen Abschluss im Sack hat, lässt sie sich in der Firma niederhalten und demütigen und merkt nicht, dass sie das Heft selber in die Hand nehmen und einen anderen Job suchen könnte.

Eingeschüchtert und etwas naiv

Auch dass sie, unter Druck gesetzt, die Verträge einfach so unterschreibt, ist in ihrer Situation nicht ungewöhnlich. Nicht das Geld lockt sie, sondern die Loyalität und Einschüchterung durch Gordon Coleman. Wenn man zum geheimnisvollen Oberboss in dieser einschüchternden Umgebung gerufen wird, mit all den kryptischen Hinweisen der Teammitglieder, braucht es schon einen starken Charakter, um sich Bedenkzeit auszubedingen oder den Vertrag von einem Juristen prüfen zu lassen. Genau diese Eigenschaften fehlen Amber zu dem Zeitpunkt noch.

Bambi …
… im Krokodilbecken

Weshalb unterschreiben Menschen an Messeständen Kaufverträge, über die sie sich hernach die Haare raufen? Eine Bekannte kaufte so an einem Messestand ein Dampfreinigungsgerät (Staubsauger mit Dampf) für 4’000 Euro. Hinterher fragte sie sich, weshalb in aller Welt sie diesen Vertrag unterschrieben hatte. Der eingeschaltete Rechtsdienst konnte ihr auch nicht weiterhelfen, der Kaufvertrag war rechtsgültig und unwiderruflich zustande gekommen.

Weiterführende Gedanken zu Ambers Persönlichkeitstyp: https://www.eclecticenergies.com/deutsch/enneagramm/typ6. Dazu ist zu sagen, dass diese Seite nur einen Abriss darüber gibt, wie „Loyale Skeptiker“ denken, fühlen und handeln. Mit den übrigen Inhalten der angegebenen Seite habe ich allerdings nichts am Hut.

Ambers Charakterentwicklung

Ambers Charakterentwicklung ist nicht eine bei 0 beginnende und bei 100 endende Gerade, sondern eher eine Kurve: Sie beginnt bei 0, steigert sich bis 50, fällt dann aber ab bis -20 und klettert nach einem ersten, durch den Nervenzusammenbruch erzwungenen Innehalten und Gewahrwerden ihrer negativen Veränderung, auf etwa 70. Die restlichen 30 Punkte erlebt sie zwischen Kapitel 46 und 47 und ist im letzten Kapitel sehr viel reifer und selbstreflektierender, als am Anfang.

„Einen haben wir noch“: Gratis Bonuskapitel

Hast du Lust auf ein Bonuskapitel? Wenn du dich in die Mailingliste einträgst, sende ich dir es gratis zu. Du kannst auswählen zwischen der normalen Mailingliste, die immer am Samstag Morgen verschickt wird, wenn in der vergangenen Woche ein Artikel publiziert wurde, oder der sporadischen Ankündigungsliste für Veröffentlichungen und Aktionen.

Ambers Charaktereigenschaften
Markiert in:         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere