Deine Rezensionen

Jacky Vellguth: #FolgeDeinemHerzen – Rezension vom: 10. Juli 2016 um 17:40

Mach dich auf etwas gefasst!

Sara, eine angehende Tierärztin, veranstaltet für das Tierheim, in dem sie ein Praktikum macht, eine Spendenaktion und verkauft Cupcakes im Central Park in New York. BigJake, ein Social Media Vlogger mit 4 Millionen Abonnenten, liebt Hunde und veranstaltet ebenfalls eine Spendenaktion für Tierheime, indem er ein Date mit ihm verlost. Sara möchte eigentlich für ihre Freundin ein Date mit einem anderen Vlogger, Milo77, gewinnen, landet aber nach einigen Verwicklungen bei einem Date mit diesem arroganten BigJake, dessen Ego höher als der höchste Wolkenkratzer ist. Und ausgerechnet dieser Blödmann wollte sie an ihrem Cupcakesstand filmen. Doch nach und nach entpuppt er sich als weichherziger, tierliebender Mensch, in den sie nicht anders kann, als sich zu verlieben. Nur, wie lässt sich eine Beziehung zu einem Medienguru, dessen Leben in der Öffentlichkeit abspielt, mit ihrem Trauma vereinbaren, das sie seit der Highschool mit sich herumträgt und peinlich genau darauf achtet, dass ihr Gesicht nie, nie wieder im Internet auftaucht?

Das Buch ist einfach perfekt geschrieben. Schon nach wenigen Zeilen greifen verschiedene Faktoren, die einen durch das Buch rasen lassen: Perfektes Timing, perfekte Wortwahl, Witz, Tragik und steigende Spannung. Dabei werden die Lachmuskeln angesprochen, aber auch die Tränendrüsen. Kein Wort zuviel, keines zuwenig. Einfach perfekt, aber ich wiederhole mich.

Ganz besonders herausragende Szenen: Sara und Jake erleben gerade mit, wie Rocky, ein tauber Hund, eingeschläfert wird, obwohl sie mit ihm spazieren und ihn filmen wollten. Sara hat es verbockt, aber auch Jake ist nicht ganz unschuldig daran. Sie versucht das Steuer herumzureissen, aber er schmeisst die Postkarte ungelesen weg und beachtet auch ihre Mails nicht mehr. Alles droht zu scheitern. Aber, oh Wunder, es ist ja schliesslich ein Liebesroman!

Lass deine Finger von diesem Buch, wenn du nur schwülstige, langatmige Schinken lesen willst. Lass es sein, wenn du ein trauriges Ende suchst, bei dem du dich drei Tage in Taschentüchern suhlen willst.
Allen anderen aber, die eine lustige, nachdenkliche, traurige und euphorische Lovestory suchen mit aktuellstem Bezug zu der heutigen Social Media-Welt, denen sei dieses wunderbare Buch wärmstens empfohlen.
Ich kann leider „nur“ 5 Sterne vergeben, verdient hätte es 10.

5 Sterne – Super Roman! Kauf. Das. Buch.


 Martin Fischer: Liebe aus zweiter Hand – Rezension vom: 9. Februar 2016 um 12:35

Da entsteht was Großes

Endlich kenne ich die Vorgeschichte von Regina und Thomas. Ich habe mich schon immer gefragt wie die beiden zusammen gekommen sind. Da mir die anderen Bücher von Martin Fischer so wahnsinnig gut gefallen, war es für mich ein Muss, auch diese Kurzgeschichte in die Hand zu nehmen.

Wie immer super gut. Man kann über die Seiten fliegen, weshalb es einen nicht wundert, dass diese Geschichte in einer halben Stunde gelesen ist.

Ich mag Martin Fischer und ich mag seine Bücher. Die Personen sind so toll dargestellt, man mag am liebsten nach Bern fahren um sie zu treffen. Schade, dass das nicht geht. Die Freundschaft ist ein wichtiges Gut, sie steht in dieser Geschichte im Vordergrund.

Man muss das Buch einfach kaufen / lesen. Eine andere Möglichkeit hat man nicht. Es eignet sich vor allem für Jugendliche / junge Erwachsene, aber auch die ältere Generation wird hiermit sicher seine Freude haben.

5 Sterne – Super Roman! Kauf. Das. Buch.


 Martin Fischer: Zeit heilt keine Wunden – Rezension vom: 7. Oktober 2015 um 14:35

Packend, fesselnd und spannend

Tom möchte seiner Regina einen Heiratsantrag machen. Jedoch holt ihn seine Vergangenheit ein und wirft seine Pläne über den Haufen. Bevor er mit Regina glücklich werden kann, muss er Vergangenes wieder in Ordnung bringen.

Die Sätze sind sehr flüssig zu lesen und die Wörter sind passend gewählt.

Das Buch hat mich von Anfang an in den Bann gezogen. Tom mit seinen chaotischen Zügen hat mich nicht nur einmal zum Lachen gebracht.

Ich kann dieses Buch nur jedem weiterempfehlen. Egal ob männlich oder weiblich, es vermag jeden in den Bann zu ziehen.

5 Sterne – Super Roman! Kauf. Das. Buch.


 Martin Fischer: Zeit heilt keine Wunden – Rezension vom: 22. September 2015 um 9:41

Spannender und berrührende Liebesroman

Regi und Tom leben nun schon einige Zeit zusammen und der Alltag hat Einzug in ihrem Leben erhalten. Besonders Regi stellt ihre Beziehung zu Tom infrage. Als dann auch noch Toms Ex-Freundin bei Tom in der Firma anfängt zu arbeiten und versucht Toms Leben zu zerstören, weil er sie vor sechs Jahren betrogen hat, ist die Beziehung zwischen Tom und Regi ernsthaft in Gefahr.

Das Buch ist sehr flüssig geschrieben. So wie ich es mir wünsche.

Die Geschichte war sehr spannend. Sehr ermutigend ist zu lesen, wie Gott sich immer wieder auf verschiedene Art und Weisen finden lässt und immer seine schützende Hand über uns hält.

Ich kann das Buch jedem empfehlen, der gerne berrührende Liebesromane liest, aber auch eine gewisse Spannung in der Geschichte mag.

5 Sterne – Super Roman! Kauf. Das. Buch.


 Schreib eine weitere Rezension:

Rezensionsgenerator







Für welches Buch schreibst Du die Rezension?

Wer ist der Autor des Buches?

Amazon verlangt einen kurzen Titel, ebenso einige andere Buchportale. 30-40 Zeichen.

In Kürze. Erwähne die wichtigsten Figuren und worum es in dem Buch geht. 3-5 Sätze.

Schreibstil, Wortwahl, allfällige Grammatik und Rechtschreibfehler, logische Fehler. Es geht nicht um „Fehler-Bashing“, sondern um eine nüchterne Analyse der Schreibleistung. 1-2 Sätze.

Persönliches. Wie hat Dir das Buch gefallen? Welche Figur, welche Szene hat Dir am besten gefallen? Hattest Du Emotionen beim Lesen, hast Du gelacht oder geweint? 1-2 Sätze.

Kannst Du das Buch weiterempfehlen? Für welche Ziel- und Altersgruppe? 1-2 Sätze.


Nickname, echter Name, Forumsname … Wie immer wir Dich benennen sollen.

Wenn Du Deine Rezension zur Veröffentlichung freigibst, wird Deine Homepage verlinkt.

Wird niemals öffentlich angezeigt!

Der Webseitenbetreiber prüft alle Rezensionen, bevor sie freigegeben werden. Grundsätzlich wird kein Spam und keine Fakes publiziert. Ebenso keine Rezensionen mit pornografischem, sexistischem, rassistischem oder sonstwie illegalem Charakter. Der Betreiber ist frei, eine Rezension ohne Angabe von Gründen nicht freizugeben.

Der Newsletter wird Dir sporadisch per E-Mail zugestellt und informiert Dich über neue Bücher, Preisaktionen und Sonderangebote.



Wird gesendet